Zur Besinnung: „Wurzelworte“

HIER SITZE ICH. Ich kann – zur Zeit – nicht anders

Wir sind in ein neues Jubiläumsjahr eingetreten. Die christlich-protestantische Welt erinnert sich an das Ereignis vor 500 Jahren, als Martin Luther am 17. April 1521 wegen seiner Thesen und Schriften vor den Reichstag zu Worms zitiert worden war. Nach einem Tag Bedenkzeit stand der „ketzerische“ Luther vor den höchsten Amts- und Würdenträgern seiner Zeit, von …

HIER SITZE ICH. Ich kann – zur Zeit – nicht anders Weiterlesen »

Ich weiß, dass mein Erlöser lebt

So lautet der Titel dreier wunderschöner Kompositionen aus dem 17. Jahrhundert: einer Kantate von Georg Philipp Telemann, einer fünfstimmigen Choralmotette von Johann Michael Bach und dem Lied von Paul Gerhard, das wir in unserem EmK Gesangbuch unter der Nummer 655 finden. Charles Wesley hat später denselben Text in seine Hymnensammlung von 1742 aufgenommen: I Know …

Ich weiß, dass mein Erlöser lebt Weiterlesen »

Nichts ist mehr, wie es vorher war.

„Nichts ist mehr, wie es vorher war. Die Welt erlebt gerade einen kollektiven Burn-out. Die Erde scheint sich gegen den Menschen zu wehren, der immer denkt, dass er alles kann und alles weiß. In den vergangenen Jahren haben weltweit Machtgier, Profit und Rekorde im Vordergrund gestanden. Das Tempo, das wir vorgegeben haben, war nicht mehr …

Nichts ist mehr, wie es vorher war. Weiterlesen »

„Ich sage euch: Hier ist Größeres als der Tempel.“

Ein Text zu Matth. 12, 6. Aus dem Jahreslesebuch von Adolf Schlatter : „Kennen wir Jesus?“ [1937] zum 30. März – Versuch einer Übertragung in heutige Sprache von Steffen Klug (Bild. Christiane Jordan). Jesus macht hier eine Aufsehen erregende Aussage: Er vergleicht seine Jünger mit den damaligen religiösen Führern, den Priestern. Das ergibt sich aus …

„Ich sage euch: Hier ist Größeres als der Tempel.“ Weiterlesen »

Aufruf zum Gebet in ernster Lage

Aufruf zum Gebet in ernster LageWir erleben in diesen Wochen etwas Außergewöhnliches. Ein kleines, unsichtbares Virus bringt die ganze Welt ins Wanken. Medizin und Wissenschaft haben noch kein Gegenmittel zur Hand. Die Möglichkeiten der Politik sind begrenzt. Ängste greifen um sich: vor Ansteckung und Tod, vor Isolation und Einsamkeit, vor Versorgungsengpässen, vor negativen wirtschaftlichen Folgen …

Aufruf zum Gebet in ernster Lage Weiterlesen »

Ferne und Nahe

Jetzt aber in Christus Jesus seid ihr, die ihr einst Ferne wart, Nahe geworden durch das Blut Christi. Epheserbrief 2, 13 Wir befinden uns in einer besonderen Zeit, einer Zeit, die seitens der Bundeskanzlerin als „die größte Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg“ bezeichnet wird. Schulen und Kindergärten sind geschlossen, Grenzen dicht gemacht, alle Veranstaltungen und …

Ferne und Nahe Weiterlesen »

Wenn die Jahreslosung „zu Herzen“ geht

ICH GLAUBE; HILF MEINEN UNGLAUBEN Die Jahreslosung für 2020 hört sich wie ein Widerspruch an. Im täglichen Leben gibt es viele Widersprüche. Zum Beispiel sucht ein Arbeitsloser eine Anstellung. Er sucht lange und findet endlich einen Job. Doch dann gibt es für ihn plötzlich mehrere neue und gute Angebote. Auch der berühmte Wissenschaftler Albert Einstein …

Wenn die Jahreslosung „zu Herzen“ geht Weiterlesen »

Wie Maria: Gipfelerlebnisse im Herzen bewahren!

Bild: Vom Gipfel des Feldbergs in Richtung Norden beim Gebetstag von „Verwurzelt in Christus“ Maria aber bewahrte das Gehörte in ihrem Herzen und dachte immer wieder darüber nach. Lk.2,19 In der Weihnachtsgeschichte berichtet die Bibel in einem Vers, dass Maria sich jedes Wort merkte und immer wieder darüber nachdachte. Stell dir vor, wie Maria sich …

Wie Maria: Gipfelerlebnisse im Herzen bewahren! Weiterlesen »