„EIN FESTES FUNDAMENT“ (2): Was bedeutet es, Jesus als Herrn anzunehmen?

Und selbst wenn es im Himmel oder auf der Erde sogenannte Götter gibt – und solche Götter und Herren gibt es viele -, so haben doch wir nur einen Gott, den Vater. Von ihm stammt alles und wir leben auf ihn hin. Und einer ist der Herr: Jesus Christus. Durch ihn ist alles und wir sind durch ihn. 1. Korinther 8, 5-6

Dazu schreibt David Watson: „Ich kann nicht sagen, wie oft ich Leute schon sagen hörte: „Alle Religionen lehren das Gleiche.“ Das tun sie nicht. Das älteste christliche Glaubensbekenntnis lautet: „Jesus ist Herr“, und nur Christen glauben das. Menschen anderer Glaubensüberzeugungen sagen vielleicht: „Jesus ist gut“, oder „Jesus ist weise“, aber nicht „Jesus ist Herr“.“ 

Das ist der Anfang des zweiten Kapitels des aktuellen Buches „A firm foundation – Ein festes Fundament“ . Hier ist nun das neue Kapitel 2 hinzugefügt. Darin hält David Watson für uns die „Drei Voraussetzungen“ bereit, damit Jesus wirklich unser Herr sein kann!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.