Erwacht durch die Kraft des Heiligen Geistes

Hier finden Sie eine kleine Lebensepisode aus dem Buch „A firm foundation“ von der Wesleyan Covenant Association in der Übersetzung von Dorothea Hinske. Hier können Sie das Buch anschauen oder auch beziehen.
Ein Hinweis zur Sprache: Im Amerikanischen wird das, was bei uns als eher „konservativ“ bezeichnet wird, mit dem Adjektiv „orthodox“ beschrieben.

Erweckung zur Orthodoxie
von Madeline Carrasco Henners

Noch vor fünf kurzen Jahren war ich eine milde Progressive. Wenn wir ein Gespräch über die Zukunft der Evangelisch-methodistischen Kirche hatten, habe ich vielleicht gesagt: „Nun, sobald die ältere Generation gestorben ist, werden wir unsere Kirche haben.“ Als Pastorin hätte ich wohl auch gesagt, dass es sich bei dem, womit wir uns auseinandersetzen, um die Bürgerrechtsbewegung unserer Zeit handelt.

Was ist also passiert? Was hat meine Meinung und mein Herz verändert? Ich arbeitete als Pastorin und schaute die Bedingungen um mich herum an erkannte: Nichts ändert sich. Wir wachsen nicht. Das entspricht nicht dem, was ich in der Bibel über die Kirche lese. Großzügigerweise erlaubte mir meine Kirche einen Monat lang eine Auszeit, um zu studieren, zu Hause zu sein und einfach mal den Stecker zu ziehen. Ich dachte, ich hätte Zeit zum Ausruhen, um neu Atem zu schöpfen. Bald wurde mir klar, dass der Herr andere Pläne für mich hatte. Ich war viel im Lobpreis, ich las die Bibel, ich betete, und ich sagte ernsthaft: „Herr, erfülle mein Herz, ich brauche mehr von dir.“ Als ich das tat, fühlte ich dieses Gewicht auf mich kommen, und der Herr sagte deutlich: „Ich brauche dich in diesem Wort, diesem Evangelium, das du liest. Ich brauche dich, damit du siehst, was du hinzugefügt hast, was nicht hier steht.“

Es gibt keine Möglichkeit, sich auf eine Demütigung durch den Herrn vorzubereiten. Obwohl es schwierig war, war es auch fantastisch, weil ich Gott so wichtig war, dass er mit mir redete. Ich begann, Gott zu fragen: „Was ist deine Wahrheit? Was ist deine Wahrheit, die jenseits aller Kulturen, Generationen, Länder und Zeitalter gilt?“ Die Antwort, die ich erhielt, war, die Wahrheit Christi zu verfolgen. „Such sie, geh ihr nach, und ich werde dich nicht im Stich lassen“, schien Gott zu sagen. „Ich werde dir zeigen, was meine Wahrheit ist.“ Wenn wir von ganzem Herzen suchen, und uns selbst demütigen oder vielleicht von ihm gedemütigt werden, dann können wir eine Wahrheit finden, die Auswirkungen auf unsere gegenwärtige Kultur hat, aber nicht von ihr bestimmt ist.

Als ich die Bibel las, fragte ich mich, ob ich wirklich glaubte, dass die Worte unseres Herrn wahr sind, und möglich, und in diesem Leben erreichbar. Glaubte ich wirklich, dass Heilung – ja des Körpers, des Geistes und der Seele – möglich war. Ganzheit, Erlösung, Verwandlung und Heiligkeit? Wem oder was würde ich Autorität über mein Leben geben? Wem würde ich vertrauen und in welchem Umfang? War etwas wirklich möglich durch Gottes Kraft, so wie die Schrift sagt?

In Berührung mit Heiligem Geist (Deko AGG 2017)

Als ich anfing so tiefer einzudringen, hatte ich ein Erwachen hin zur Orthodoxie – und auch ein charismatisches Erwachen. Je mehr du der Wahrheit dieses Wortes glaubst, desto mehr wird es sich in deinem täglichen Leben als wahr erweisen. Je mehr du dem Gott vertraust, der dich so sehr liebt, dass er dir weit über deine eigene Vorstellungskraft hinaus nachgeht, je mehr Sehnsucht unserer Herzen, dass dies Wirklichkeit wird, desto mehr wirst du täglich zu sehen bekommen.

Zu viele von uns haben das Gefühl der Erwartung verloren, dass Gott erscheinen wird und unser Leben verändern wird. Aufgrund dieser Disposition rufen wir Gott nicht mit Dringlichkeit an oder sind bereit den Preis für eine Erweckung in uns zu zahlen. In Epheser 3,19 betet Paulus, dass wir „die Liebe Christi erkennen [mögen], die alle Erkenntnis übersteigt. So werdet ihr erfüllt werden in die ganze Fülle Gottes hinein.“ Um mit der Fülle Gottes erfüllt zu werden, müssen wir über rein intellektuelles Wissen hinausgehen und Intimität in der Gegenwart Gottes finden. Wir müssen nach mehr von Gott hungern und ihn von ganzem Herzen suchen. Dort beginnt die wahre Verwandlung. Starb Jesus am Kreuz damit wir uns gelegentlich ein wenig besser fühlen und auch ein wenig besser handeln können? Geschah es für einen kleinen Sieg oder einen lebensverändernden Sieg? Haben wir uns mit weit weniger als Gottes Fülle in unserem Leben und Dienst eingerichtet?

Wenn er in dein Herz spricht und dich liebevoll demütigt, dann lauf nicht weg. Gehe in die Heilige Schrift und bete: „Herr, durch deinen Heiligen Geist offenbare mir deine Wahrheit, auch wenn es schmerzhaft ist. Ich gehöre dir.“

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.