Wurzel – Spitzen

„Verwurzelt in Christus“? Das trifft doch auf sehr viele Christen zu. Warum nennen wir uns so? Der Name ist keine Spitze gegenüber anderen Christen, sondern er ist unser Programm: Wir möchten gerne alles, was sich ereignet, was man denken und glauben kann, bei Christus verwurzelt wissen. Bei Christus in seiner Weisheit, seiner Kraft und seiner Liebe. Mit all unseren menschlichen Unzulänglichkeiten wollen wir uns immer wieder vortasten zu Ihm – und versuchen, von dort unsere Erkenntnis und unsere Liebe zu beziehen.

Wir wollen keine Wurzel-Spitzen in die Welt senden, sondern uns helfen, unsere Wurzelspitzen zu Christus hin zu navigieren. So wie die Pflanzen uns das vormachen:
In der Wurzelspitze liegen wichtige „Sinnesorgane“ der Bäume und Kräuter. Daniel Chamovitz macht uns in seinem Buch „Was Pflanzen wissen“ (Hanser Verlag 2017) anschaulich deutlich: Die Wurzelspitzen haben die Fähigkeit, nach Wasser zu suchen – sie strecken sich aus nach Quellen und wachsen dort hin. Das wollen wir auch. Und die Wurzelspitzen haben winzige Regulatoren in sich, die bestimmen, wo oben und unten ist – sie erkennen die Ordnung, dass die Wurzel nach unten und der Sproß entgegen der Schwerkraft wächst. Sie bestimmen die Lage der Pflanze in der Ordnung der Welt – und auch dazu wollen wir beitragen: Es gibt ein „Oben“ – das ist Gott. Zu ihm, seinen Werten und Plänen hin zu wachsen ist unser Ziel. Dazu braucht es aber, dass die Wurzelspitzen in der Erde zu Christus hin wachsen. Zu ihm, der auf derselben Erde wie wir gelebt hat!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.